die Chansons der Franzosen

und vergnügliche Geschichten von Paris bis Marseille
mit Tino Less

(und im November - mit Geschichten vom neuen Beaujolais)

In seinem Programm C'EST SI BON ! singt Tino Less Chansonklassiker der 60er & 70er Jahre - teils auf deutsch und teils auf französisch - von Pierre Groscolas, Edith Piaf, Joe Dassin, Charles Aznavour, Juliette Gréco, Michel Delpech, Claudine Longet, Charles Trenet, Yves Montand, Mireille Mathieu, Gilbert Bécaud sowie dem Belgier Jacques Brel auf seine Art und erzählt heitere und vergnügliche Geschichten aus Frankreich und der Hauptstadt Paris.

Begleitet wird er dabei live am Klavier von dem usbekischen Pianisten Rustam Abdullaev oder der Pariser Pianistin Marie-Elsa Drelon. In der Konzert- & Varieté-Variante übernimmt das wahlweise ein Trio (Klavier, Bass, Drums) oder die Berliner Hartmut-Haker-Showband.

Tino Less unternimmt in seinem Programm eine nachvollziehbare Rundreise durch Frankreich. Erste Station ist Paris. Bei einem Bummel auf den Champs-Elysées ist kurz Zeit zum shoppen und einen Blick - natürlich mit Augenzwinkern - zurück in die Pariser Geschichte. Weiter geht's tief hinein ins Land bis nach Lyon. Dabei gibt es einen Zwischenstop im Schloß von Versailles, wo Ludwig XIV. sein Domizil hatte. Und natürlich erzählt er die verrückten Geschichten, die sich um Frankreichs "schnellsten Wein", den Beaujolais Nouveau, ranken. Dieser Wein aus der Gegend um Lyon wird ja - wie in jedem Jahr - am dritten Donnerstag im November, genau um 0,oo Uhr, für die gespannte Weltöffentlichkeit freigegeben.
Was alles in der Dusche passieren kann, wenn man unterwegs übernachtet und aus Geldmangel in einem zu kleinen und zu alten Hotel "absteigt", berichtet Tino Less aus eigenem Erleben.

Von dort aus geht es nach Südfrankreich ans Meer mit verträumtem Spaziergang am Strand irgendwo zwischen Saint-Tropez und Marseille. Anschließend - mit dem Flieger zurück ins abendliche Paris - wird vom Lebensgefühl der Hauptstädter berichtet. So erzählt und singt Tino Less von den Kindern von Paris und vom Nachtleben der Stadt. Er spaziert zum Vergnügungsviertel Pigalle und bis hoch auf den Montmartre, dem "Gipfel von Paris", wo einem die ganze Stadt zu Füßen liegt. Außerdem gibt es eine Begegnung mit dem wohl berühmtesten Franzosen aller Zeiten auf den Kirchtürmen der Notre Dame.

Übrigens, Tino Less klärt in seinem Programm auch die Frage, weshalb die Franzosen die angeblich besten Liebhaber der Welt sein sollen und enthüllt, worüber die Franzosen am liebsten lachen.

Dieses Programm wird in unterschiedlichen Varianten angeboten:

  • der französische Chanson-Abend mit Piano-Begleitung oder Trio (Klavier, Bass, Drums) (max. 90 Minuten)
  • der französische Varieté-Abend mit Piano-Begleitung oder Showband (max. 120 Minuten)
  • das Solo-Konzert mit der Berliner Hartmut-Haker-Showband (max. 90 Minuten)

Die derzeit erfolgreichste Version ist der komplette Varieté-Abend im bewährten Stil bunter Unterhaltungsprogramme - eine abwechslungsreiche Mischung aus Musik, Humor und Artistik.